Seniorenresidenz Emsauenpark mit richtungsweisendem Konzept

Seniorenresidenz Emsauenpark mit richtungsweisendem Konzept

Innovativer Neubau der WirtschaftsHaus Gruppe

Die Pflegeeinrichtung Emsauenpark in Lingen wird im Herbst 2015 als eine der modernsten Pflegeeinrichtungen Niedersachsens eröffnet werden. Für 90 Bewohnerinnen und Bewohner wird hier ein neues Zuhause geschaffen, in dem sich die Menschen wohlfühlen können.

So gibt es beispielsweise keine klassischen Stationen mehr, sondern Wohnbereiche, in denen die Bewohnerinnen und Bewohner bei der Zubereitung der Mahlzeiten mitwirken, soweit das möglich ist. Das bauliche Konzept ist deutlich anspruchsvoller als bei Standard-Pflegeeinrichtungen.

Es gibt auch junge Pflegefälle
Eine Besonderheit ist der räumlich etwas separiert gelegene Bereich „Young Care“ für junge Pflegebedürftige, zum Beispiel Unfallopfer mit Querschnittslähmungen oder Patienten mit Multipler Sklerose. Sie zusammen mit älteren Bewohnern unterzubringen, hatte sich in der Vergangenheit nicht bewährt.

Das WirtschaftsHaus aus Garbsen bei Hannover bietet diese Pflege-Appartements als Kapitalanlage an, die sich im Einzelfall allein durch die Mieteinnahmen finanzieren. Die Investoren erwerben damit im Grundbuch eingetragene Pflege-Immobilien im Wert von beispielsweise 123.296 Euro und eine lebenslange Zusatz-Rente von monatlich ungefähr 429 Euro nach Kosten und Steuern.

Dazu ein praxisnahes Beispiel:
Einer der Investoren ist ein junger Mensch, dessen Eltern ihm im Zuge einer vorgezogenen Erbschaft einmalig 15.000 Euro schenken. Damit wird im Pflegeheim Emsauenpark eine Pflege-Immobilie angezahlt. Mit dem Geld von den Eltern werden gleich die Nebenkosten in Höhe von 10.435 Euro abgedeckt, wie Grunderwerbssteuer, Finanzierungsvermittlung, Notar- und Gerichtskosten.

Als Darlehen muss er in diesem Beispiel 118.730 Euro aufnehmen. Die Sollzinsen liegen zurzeit bei etwas über 2 Prozent, die Tilgungsrate wurde auf 2,5 Prozent festgelegt. Die Rendite liegt bei 5 Prozent. Wenn der junge Mensch in Rente geht, wird diese Sorglos-Immobilie allein durch die Mieteinnahmen abbezahlt sein und er kann sich über eine attraktive Zusatzrente freuen.

Die Kosten für Gas, Wasser, Strom und Versicherungen werden durch die Betreiberin des Pflegeheims, die GesA getragen, das ist vertraglich garantiert – selbst bei vorübergehendem Leerstand des Pflege-Apartments.

Zusammenfassend kann festgestellt werden: Gerade jüngere Investoren, die einen abgesicherten Vermögensaufbau suchen, sind mit einer Pflege-Immobilie des WirtschaftsHauses gut bedient. Mit einer solchen Senioren-Immobilie ist zugleich eine Anlagesicherheit garantiert, die bei anderen Kapitalanlagen ihresgleichen sucht.

Nähere Informationen gibt es unter www.wirtschaftsHaus.de oder telefonisch unter 05131 46110.

There is 1 comment for this article

Schreib einen Kommentar